Home arrow Community arrow Anleitungen arrow J63 arrow Elektrik arrow Bypass für die Hauptscheinwerfer (Abblendlicht)

Bypass für die Hauptscheinwerfer (Abblendlicht) PDF Drucken E-Mail

Bypass für die Hauptscheinwerfer (Abblendlicht)

Einbauanleitung:

Hallo Leute,
schon mehrfach habe ich hier im Forum über die unzureichende Leuchtleistung meines J63 gejammert. Trotz neuer Scheinwerfer und Premium H4 Lampen war das Abblendlicht meiner Meinung nach zu duster.
Wir haben auch schon über verschiedene Ursachen philosophiert. Aber jetzt hatte ich nach einer Dunkelfahrt die Schnauze endgültig voll. Teilweise habe ich das Licht auf der Autobahn ausschalten müssen um überhaupt festzustellen ob es an ist oder nicht.
Zunächst habe ich mit einem fliegenden Kabel direkt von der Batterie bei eingeschltetem Licht eine Brücke zum H4 Lampenstecker gelegt. Erwartet habe ich, daß nichts zu merken ist. Gehofft habe ich, daß das Auge eine leichte Verbesserung feststellen kann. Tatsächlich wurde es so hell, daß ich zunächst glaubte ich hätte den Fernlichtkontakt erwischt.
Dann habe ich einen fachgerechten Bypass gelegt, will heissen:
Direktanschluss an Batterie an ein Arbeitsrelais mit 4 qmm, von dort mit je 2,5 qmm zu den Scheinwerfern. In den Scheinwerfergehäusen kurz vorm dem Stecksockel die Zuleitung durchtrennt und mit den o.g. Kabel verbunden. Eine ehemalige Zuleitung zur Ansteuerung des Relais verwendet. Zu- und Ableitung des Relais noch entsprechend den Kabelquerschnitten abgesichert und fertig!
Ahhh!!! Und es werde Licht!
Natürlich kann ich die Verbesserung nur objektiv beurteilen, aber es ist wie der sprichwörtliche Unterschied zwischen Tag und Nacht.
Auf jeden Fall hat sich der Aufwand (ca. 12 Euro Mat. und 1 Std. Arbeit) gelohnt.
Gruß Kleno

So Sieht es theoretisch aus:

relais_skizze.jpg

Mustafa hat den Bypass ebenfalls eingebaut und zeigt wie man die Komponenten gut verstecken kann:
Hallo zusammen,
ich habs hinter mir. Der Funktiontest ist OK und das gewünschte Ergebnis ebenso.
Aber ich habe ein paar Änderungen gemacht:

1
Weil mir das ganze sehr Feuchtigkeits empfindlich vor kam hab ich alles hinter dem Steuergerät-Verkleidung versteckt und eine Wetterfeste Sicherungsdose verwendet. 4.jpg 3.jpg
2
Ich habe für jeden Scheinwerfer ein eigenes Relaise benüzt damit, falls eins ausfällt, der andere immer noch unabhängig davon weiter leucht 2.jpg
 

Das Resultat nach der ersten Test-Fahrt: Bei mir waren es höchstens 30 % ! Es ist durch aus möglich das es vielleicht von Abnutzung und Alter abhängt. Es kann sein das ein Bypass bei ein 91'er mehr Leistung bringt.
Gruß Mustafa


Hallo Leute, nun habe ich es auch geschafft und den Baypass eingebaut. So wie Mustafa habe ich ebenfalls 2 Relaise benutzt allerdings mit eigebauen Sicherungssockel, mit je einer 5 A Sicherung. Diese habe ich direkt in die Frontscheinwerfer gebaut. Nun brauchte ich nur noch von der Batterie eine Leitung zu jeden Scheinwerfer legen. Der Scheinwerfer hat hinten 2 runde rohrförmige Öffnungen die mit einer Platikkappe verschlossen sind. Diese habe ich entfernt und daurch die Leitung in den Scheinwerfer eingebracht. Da dieses röhrchen nicht komplett rund ist sondern unten offen ist konnte ich den Plastikstöpsel wieder darauf stecken. Die Leitung habe ich ebenfalls mit einer Sicherung ausgestattet und unter die Abdeckung der Motorsteuergerätes platziert.

relaise1.jpg

Auf den Bild kann man recht gut das Relaise mit der braunen Sicherung erkennen. Das ganze wird jetzt nur noch zwischen Haupt.- und Fernscheinwerfer reingelegt, der Deckel wieder montiert und gut ist es.
Gruß Robert

 
< zurück   weiter >
© 2007 espace-freunde   Template von hin>>und>>web