Home arrow Community arrow Anleitungen arrow J63 arrow Fahrwerk arrow Austausch der Bremsbeläge (Scheibenbremsen) hinten

Austausch der Bremsbeläge (Scheibenbremsen) hinten PDF Drucken E-Mail

Austausch der Bremsbeläge (Scheibenbremsen) hinten

Anleitung:

Bremsen sind kein Spaß wer es sich nicht zutraut sollte die Finger weglassen!!!

    Werkzeug:
  • Großen Schraubenzieher ( wo man auch mal mit Hebeln und mit dem Hammer draufschlagen kann)
  • Hammer 500g
  • Kombizange
  • Halbrunde Feile
  • Gegenstand womit man den Kolben drehen kann ( ich hab die Feile benutzt)

1
Als erstes muß der Wagen aufgebockt werden. Ich hab da 2 Böcke drunter gestellt. Erst mal mit dem Original Wagenheber hochgedreht und den Bock unter den Federarm gestellt. Das gleiche auf der anderen Seite.
2
Nun Räder runter und los. bild_1.jpg
3
Nun muß das Handbremsseil ausgehängt werden. Dazu den Hebel nach vorne drücken und das Seil ausängen. (Mit der Zange oder mit den Schraubenziehern Hebeln. Aber Vorsicht ! nicht abbrechen !) bild_2.jpg
4
Der kleine Sicherungssplint ( Bild 3 zu sehen Nr 1) muß jetzt mit der Kombizange herausgezogen werden. bild_3.jpg
5
Das Distansstück Nr 2 (Bild 4) muß nun mit dem Schraubenzieher zur Fahrzeug Innenseite gedrückt werden, oder mit Hilfe des Hammers nach innen getrieben werden. Das 2. Distanzstück läst sich nun von Hand heraus nehmen. (vorher auch den Sicherungssplint raus ziehen) bild_4.jpg
6
Nun kann man den Bremssattel nach hinten heraus nehmen. Die Bremsklötze heraus nehmen und darauf achten, wie die kleine Feder am unteren Ende sitzen ,denn so müssen sie auch an die neuen Beläge.
7
Die kleine Feder an die neuen Beläge anbringen und den Aritierungstift (liegt bei den Neuen bei, aus Kunststoff) in das Loch stecken. Die Beläge noch mit der Feile die Kanten anschleifen. Dann schleifen sie sich besser auf gebrauchten Scheiben ein. Wenn die Belege sitzen, den Stift wieder heraus nehmen. bild_5.jpg
8
Nun muß der Kolben im Uhrzeiger Richtung mit Druck hereingedreht werden. Das hab ich mit der Feile gemacht, die passte bei mir am besten in den Schlitz. Bitte drauf achten, daß die Gummimanschette sich nicht mit Dreht, da sie sehr leicht reißt. Wenn dies der Fall ist, muß eine neue Dichtung rein oder ein neuer Bremssattel her. Die wenigsten Werkstätten reparieren diese Dichtung. Wenn ihr in der nähe vom URWALDER wohnt, ihn drauf ansprechen, der macht so was. Ich Denke auch MADCOM ist in der Lage dazu. Bitte nicht nur reindrücken, sondern auch drehen, sonst werden die automatischen Nachsteller der Handbremse nicht gespannt !!!! Also ist die Dichtung hin, kann Wasser an den Kolben kommen und er vergammelt. Natrülich nicht sofort. Nun ja, wenn die Dichtung hin ist, müßt ihr baldzeiten was dran tun. bild_7.jpg
9
Der Schlitz vom Kolben muß waagerecht stehen, um in die Aretierung vom Bremsklotz zu passen.
10
Und nun in umgekehrte Reihenfolge wieder zusammen bauen. Drauf achten, daß die Keile (2) wieder richtig rein kommen und die Splinte (1) als Sicherung wieder rein kommen.
11
Jetzt mindestens 5 bis 10 mal die Fußbremse im Stand voll durchtreten, um die automatischen Nachsteller der Handbremse richtig einrasten zu lassen. bild_8.jpg
12 Nun die Handbremseile wieder einhäggen. Das sollte man am Besten mit einer zweiten Person machen, dann kann dieser den zweiten Arm mit spannen. Dann geht es einfacher. Jetzt nur noch die Räder nicht vergessen zu montieren. Und Fertig !!  

Vom Franz-Josef( Jupp )aus Aachen traf folgende Mitteilung ein:

Das Foto zeigt wie ich es realisiere. Ohne Kraftaufwand, einfach mit einem Kabelbinder.

kabelbinder.jpg  
 

Dies ist alles ohne Gewähr, aber so hab ich es gemacht.
Ich hoffe es hilft den einen oder anderen weiter

Gruß Volker ( Scania)

 
weiter >
© 2007 espace-freunde   Template von hin>>und>>web